Osteosal Ampullen und Tropfen

  • Osteosal Ampullen und Tropfen

Preisse, Maßen und gewichte

Beschreibung:  50 ml Tropfen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  
Beschreibung:  10 x 2 ml Ampullen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  
Beschreibung:  40 x 2 Ampullen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  

Osteosal, für Tiere. Konstitutionsmittel für schwere grobknochige Tiere und Jungtiere, störungen des Kalziumstoffwechsels, Wachstums- und Entwicklungsstörungen der Jungtiere, vorbeuge bei Festliegen der Kühe durch Hypocalcämie.
 

Weravet Osteosal; Homöopathisches Arzneimittel für Tiere
Zieltierarten: Pferde, Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Hunde, Katzen

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete entsprechen dem veterinär-homöopathischen Arzneimittelbild, dazu gehören:

  • Homöopathisches Konstitutionsmittel für schwere grobknochige Tiere und Jungtiere
  • Homöopathisches Konstitutionsmittel bei Störungen des Kalziumstoffwechsels
  • Wachstums- und Entwicklungsstörungen der Jungtiere
  • Vorbeuge bei Festliegen der Kühe durch Hypocalcämie.


Wirkstoff:
Calcium Carbonicum Hahnemanni Dil. C 30

 

Nützliche Hinweise zur Informations- und Bildungszwecken;

Osteosal® enthält
Calcium carbonicum Hahnemanni, auch Calaera carbonica genannt: Austernschalenkalk, der aus den inneren Teilen der Schalen von Austern (Ostrea edulis, Familie der Acephala) gewonnen wird.

Wirkungsrichtung

    Knochen
    Lymphdrüsen
    Schilddrüse
    Haut und Schleimhäute
    Muskeln
    Konstitutionsmittel für Jungtiere und schwere, grobknochige Tiere

Arzneimittelbild - Leitsymptome

Allgemeine Mattigkeit, Schwellung der Lymphknoten, Ernährungsstörung der Knochen mit Kalkmangel. Calcium carbonicum ist das Konstitutionsmittel für schwere, grobknochige Tiere und Jungtiere. Verschlimmerung bei Anstrengung und feuchtem, kaltem Wetter.

Die homöopathische Calciumtherapie ist keine Substitutionstherapie, sondern sie regt den Calciumstoffwechsel des Organismus an (Ca-Ionen-Haushalt). Bei mangelhaftem Wachstum, rachitischem Symptomenkomplex und Lymphknotenschwellungen unterschiedlicher Genese leistet Osteosal wertvolle Hilfe. Nässende seborrhoische Ekzeme werden günstig beeinflusst.

Bei jungen Durchfallpatienten weisen die Symptome eines hellgelben-milchigen oder grünlichen Stuhlgangs mit saurem Geruch, sowie häufig auch ein Anteil von unverdauten Bestandteilen, auf eine Behandlungsmöglichkeit mit Osteosal® hin.

Beim Hund kann schon im frühesten Welpenalter ab dem ersten Lebenstag vorbeugend die Ausprägung einer genetisch veranlagten Hüftgelenksdysplasie verhindert oder abgemildert werden.

Beim Rind wirkt Osteosal® prophylaktisch gegen das Festliegen der Kühe (Hypocalcaemie).

Beim Pferd wird beim wachsenden Tier der Knochenstoffwechsel positiv beeinflusst, was das Risiko der sogenannten Chip-Bildung in den Gelenken senkt.

Osteosal® kann mit den folgenden WERAVET-Präparaten kombiniert werden:
WERAVET 4    Febrisal®:    Fieberhafte Knochen- und Gelenksentzündungen
WERAVET 11    Dermisal®:    Ekzeme, Dermatitiden
WERAVET 13 Distorsal® Lahmheiten mit Anlaufschwierigkeiten, Knochen- und Gelenkserkrankungen
WERAVET 7    Traumisal®:    Schmerzhafte Knochenaffektionen

Zusammensetzung der Tropfen:
1 ml (981,89 mg) Mischung enthält:
Wirkstoff:
Calcium carbonicum Hahnemanni Dil. C 30 99,55 mg
Sonstige Bestandteile:
Ethanol 43% (m/m), Gereinigtes Wasser
Das Arzneimittel enthält 18% (V/V) Alkohol.

Zusammensetzung der Injektion:
1 Ampulle (auch für orale Gabe) zu 2 ml (2010,1 mg) enthält:
Wirkstoff:
Calcium Carbonicum Hahnemanni Dil. C 30 199,1 mg
Sonstige Bestandteile:
Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke

Anwendung

Art der Anwendung:
Tropfen; Zum Eingeben mit dem Futter oder über das Trinkwasser
Am besten ins Trinkwasser gelöst oder auf Brot, bzw. in ca. 10 ml Wasser gelöst über das Futter geben.

Dosierungsanleitung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet:
Entsprechend der Körpergröße 5 – 10 Tropfen

Dauer der Anwendung:
2 mal täglich bis zum Eintritt der Besserung, danach 1 – 2 mal wöchentlich.
Die Verabreichung des Medikamentes sollte nicht länger erfolgen als bis zur vollständigen Heilung des Tieres: Ein homöopathisches Arzneimittel ist bei gesunden Tieren dazu geeignet, ein dem homöopathischen Arzneimittelbild entsprechendes Krankheitsbild (Symptomatik) auszulösen.

Art der Anwendung:
Ampullen; Zur subcutanen Injektion (auch für orale Gabe, in vielen Länder weltweit dürfen nur Tierärzte injizieren, informieren Sie sich hierüber.)


Dosierungsanleitung:
Pferde        3-4 ml
Rinder        3-4 ml
Schweine   2-3 ml
Schafe        2-3 ml
Ziegen       2-3 ml
Hunde        1-2 ml
Katzen       1-2 ml

Dauer der Anwendung:
Bei akuten Zuständen sollte die Injektion nach 1 – 2 Tagen wiederholt werden, ansonsten erfolgt die Wiederholung nach 4 - 8 Tagen.
Die Verabreichung des Medikamentes sollte nicht länger erfolgen als bis zur vollständigen Heilung des Tieres: Ein homöopathisches Arzneimittel ist bei gesunden Tieren dazu geeignet, ein dem homöopathischen Arzneimittelbild entsprechendes Krankheitsbild (Symptomatik) auszulösen.

Wartezeit:
Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine  essbare Gewebe:  0 Tage
Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen                                      Milch:  0 Tage

News Letter
 

Kundendienst