Nymphosal Ampullen und Tropfen

  • Nymphosal Ampullen und Tropfen

Preisse, Maßen und gewichte

Beschreibung:  20 ml Tropfen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  
Beschreibung:  10 x 2 ml Ampullen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  
Beschreibung:  40 x 2 Ampullen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  

Weravet Nymphosal S;  Homöopathisches Arzneimittel für Tiere

Zieltierarten: Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Hund, Katze

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete entsprechen dem veterinär-homöopathischen Arzneimittelbild, dazu gehören:

  • Nymphomanie bei den genannten Tierarten
  • Groß- und kleinzystische Degeneration der Ovarien


Wirkstoffe:
Apis mellifica Dil. C 30
Artemisia abrotanum Dil. C 30
Aurum metallicum Dil. C 30

 

Nützliche Hinweise zu Informations- und Bildungszwecken;

Nymphosal S® ist ein Kombinationspräparat aus

Artemisia abrotanum: Eberraute (Familie der Asteraceae (Compositae) = Korbblütengewächse ), in Europa, vor allem im östlichen Mittelmeergebiet, heimisch. Verwendet werden die frischen, jungen Blätter und Triebe.
Apis mellifica: Honigbiene (Familie der Hymenopterae)
Aurum: metallisches Goldpuder

Wirkungsrichtung

    Ovarien und Uterus (Apis und Aurum)
    Kapillaren (Artemisia abrotanum)
    Magen-Darm-Trakt (Artemisia abrotanum)
    Zentrales Nervensystem (Aurum)
    Haut und Schleimhäute (Apis)

Arzneimittelbild - Leitsymptome

Artemisia abrotanum: Konstitutionsmittel
Abmagerung trotz Appetits, besonders an den Beinen; Beschwerden wandern im Körper (verändern Erscheinungsform und Stelle); große Schwäche; verzögerte Rekonvaleszenz; nachts heftiges Schwitzen am ganzen Körper.
Verschlimmerung bei Kälte und Nässe.

Aurum: Konstitutionsmittel
Depressionen, wechseln sich ab mit Unruhe und Hast; Bluthochdruck. Arthrosen.
Auffallend starke Ausbildung von Ovarien und Uterus.
Verschlimmerung nachts und durch Kälte. Besserung durch Bewegung im Freien.

Apis: Kleinzystische Ovardegeneration
Exsudative Entzündungen, generalisierte Ödembildung auf Haut und Schleimhäuten. Druckempfindlichkeit.
Insektenstichallergie. Primäre Amenorrhoe.
Verschlimmerung bei Wärme und Berührung. Besserung durch Kälte bzw. kalte Umschläge.

Die Nymphomanie ist ein Symptomenkomplex, der sich hauptsächlich durch zystische Entartung der Eierstöcke, sexuelle Übererregung und Verhaltensänderungen zeigt und eine Unfruchtbarkeit zur Folge haben kann. Die Nymphomanie ist Zeichen einer hormonellen Dysfunktion (i.d.R. des luteinisierenden Hormons aus der Hypophyse), ihr Ausgangspunkt sind die Eierstockfollikel. Dies führt zu:

    unregelmäßigen Brunstintervallen
    verstärkter und verlängerter Brunst
    Brunstlosigkeit

Die in Nymphosal S® vereinigte Kombination von Abrotanum, Apis und Aurum wirkt synergistisch auf den vorgenannten Komplex.

Der besondere Nutzen von Nymphosal S® liegt vor allem in der Großtierpraxis bei der Behandlung von häufig betroffenen Hochleistungskühen im Stadium maximaler Laktation. Die Wiederherstellung der Wirtschaftlichkeit des Patienten ist ohne Rückstände und Wartezeit sowie ohne Milchrückgang mit geringem Aufwand möglich.

Auch bei Pferden und Kleintieren kann Nymphosal S® empfohlen werden. So wird die Dauerrolligkeit der Katze günstig beeinflußt. Verlängerte Läufigkeit der Hündin, die eine Pyometra nach sich ziehen kann, ist ein weiteres Anwendungsgebiet für Nymphosal S®.
Beim Hund ist eine Kombination mit Regulzyst sinnvoll.

Zusammensetzung der Tropfen:
1 ml (981,89 mg) Mischung enthält:
Wirkstoffe:
Apis mellifica Dil. C 30 99,55 mg
Artemisia abrotanum Dil. C 30 99,55 mg
Aurum metallicum Dil. C 30 99,55 mg
Sonstige Bestandteile:
Ethanol 43% (m/m), Gereinigtes Wasser
Das Arzneimittel enthält 18% (V/V) Alkohol.

Zusammensetzung der Injektion:
1 Ampulle (auch für orale Gabe) zu 2 ml (2010,1 mg) enthält:
Wirkstoffe:
Apis mellifica Dil. C 30 199,1 mg
Artemisia abrotanum Dil. C 30 199,1 mg
Aurum metallicum Dil. C 30 199,1 mg
Sonstige Bestandteile:
Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke

Anwendung

Art der Anwendung:
Tropfen; Zum Eingeben mit dem Futter oder über das Trinkwasser.
Am besten ins Trinkwasser gelöst oder auf Brot, bzw. in ca. 10 ml Wasser gelöst über das Futter geben.

Dosierungsanleitung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung:
Pferd      20 Tropfen
Rind       20 Tropfen
Schwein 15 Tropfen
Schaf      15 Tropfen
Ziege     15 Tropfen
Hund      10 Tropfen
Katze     10 Tropfen

Dauer der Anwendung:
2 mal täglich bis zum Eintritt der Heilung.
Die Verabreichung des Medikamentes sollte nicht länger erfolgen als bis zur vollständigen Heilung des Tieres: Ein homöopathisches Arzneimittel ist bei gesunden Tieren dazu geeignet, ein dem homöopathischen Arzneimittelbild entsprechendes Krankheitsbild (Symptomatik) auszulösen.

 


Art der Anwendung:
Ampullen; Zur subcutanen Injektion (auch für orale Gabe, in vielen Länder weltweit dürfen nur Tierärzte injizieren, informieren Sie sich hierüber.)


Dosierungsanleitung:
Pferd      3-4 ml
Rind       3-4 ml
Schwein 2-3 ml
Schaf     2-3 ml
Ziege     2-3 ml
Hund     1-2 ml
Katze     1-2 ml

Dauer der Anwendung:
Die Injektion sollte 1 – 2 mal im Abstand von 8 Tagen wiederholt werden.
Die Verabreichung des Medikamentes sollte nicht länger erfolgen als bis zur vollständigen Heilung des Tieres: Ein homöopathisches Arzneimittel ist bei gesunden Tieren dazu geeignet, ein dem homöopathischen Arzneimittelbild entsprechendes Krankheitsbild (Symptomatik) auszulösen.

Wartezeit:
Pferd, Rind, Schaf, Ziege, Schwein  essbare Gewebe:  0 Tage
Pferd, Rind, Schaf, Ziege                                    Milch:  0 Tage

News Letter
 

Kundendienst