Distorsal Ampullen und Tropfen

  • Distorsal Ampullen und Tropfen

Preisse, Maßen und gewichte

Beschreibung:  50 ml Tropfen

Preis:
Vorübergehend ausverkauft
Beschreibung:  10 x 2 ml Ampullen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  
Beschreibung:  40 x 2 ml Ampullen

Preis:
Vorrätig

Anzahl:  

Weravet Distorsal, Homöopathisches Arzneimittel für Rinder, Pferde, Schweine, Hunde.  Verwendung  im Sinne einer Regulationstherapie bei Lahmheiten, Prellungen, Quetschungen, Sehnenentzündungen, Gelenk- und Muskelrheumatismus.

Wirkstoff:
Rhus toxicodendron C 30

Anwendungsgebiete

  • Lahmheiten bei allen Tierarten
  • Distorsionen
  • Prellungen, Quetschungen (Contusionen)
  • Sehnenentzündungen
  • Gelenk- und Muskelrheumatismus
  • Folgen von Überanstrengung


 

Nützliche Hinweise zur Informations- und Bildungszwecken;

Distorsal® enthält Rhus toxicodendron, Giftsumach (Familie Anacardiaceae). Der Strauch ist in Nordamerika beheimatet, findet sich zunehmend auch in Deutschland in Gärten. Für die homöopathische Zubereitung werden die frischen Blätter verwendet.
Alle Pflanzenteile enthalten einen Milchsaft, der sich bei Austreten an der Luft schwärzt und die Haut ätzt. Rhus tox. gehört zu den wichtigsten Polychresten. Er behebt die Folgen von Erkältungen, Durchnässung, Überanstrengung und Verrenkungen.

Leitsymptome von Rhus toxicodendron sind:

  • Ruhelosigkeit und unwillkürlicher Drang, sich zu bewegen
  • Verschlimmerung in der Ruhe und nachts; bei Bewegung verschlimmern sich die Beschwerden zunächst, bessern sich dann aber bei fortgesetzter Bewegung bis zu einem bestimmten Grad
  • Folgen von Kälte und Nässe, Erkältungen bei erhitztem Körper
  • Kälte verschlimmert die Beschwerden
  • Besserung durch Wärme und Schweißausbruch sowie durch Reiben und Kneten
  • Allgemeines: Große Schwäche, am ganzen Körper wie gelähmt. Große Ruhelosigkeit, muss sich ständig bewegen. Das Tier wirkt deprimiert und unglücklich, ängstlich.


Wirkungsrichtung

  • Gelenke
  • Muskeln
  • Bindegewebe
  • Periphere Nerven
  • Haut


Hauptanwendungen dieses Arzneimittels sind Störungen des Bewegungsapparates, insbesondere Lahmheiten, die sich durch Bewegung bessern und durch Ruhe verschlimmern. Die Patienten „laufen sich ein“. Zuviel Bewegung bringt die Lahmheit jedoch zurück. Prellungen, Zerrungen und Verrenkungen können die Ursache darstellen, aber auch chronische Prozesse wie Arthrosen, Sehenscheidenentzündungen, rheumatische Erkrankungen, Neuralgien und Paresen.

Insbesondere bei Pferden und Hunden hat sich Distorsal® in der Behandlung von Lahmheiten bestens bewährt. Indikationen beim Pferd sind unter anderem auch Erkrankungen wie Lumbago, Spat und Sehnenentzündungen. Beim Hund bewährt sich Distorsal bei der Behandlung von Arthrosen und Discopathien der älteren Patienten mit „Anlaufschwierigkeiten“.

Der Vorteil gegenüber allopathischen Analgetika besteht vor allem auch darin, dass das Schmerzempfinden nicht gänzlich unterdrückt wird. Dies hindert den Patienten daran, sich durch Überanstrengung weiteren Schaden zuzufügen, was wiederum den Heilungsprozeß begünstigt.

In der Haut wirkt Rhus toxicodendron bei hartnäckigen, rezidivierenden pustulösen Ekzemen, die mit starkem Juckreiz einhergehen.

WERAVET 13 Distorsal® kann mit anderen Präparaten der Firma Biokanol kombiniert werden:
WERAVET 4    Febrisal®:    Fieberhafte Arthritis
WERAVET 7    Traumisal®:    Überanstrengung, Muskelkater
WERAVET 11    Dermisal®:    Ekzeme, Dermatiti
 

Darreichungsform und Inhalt
Injektion:                    10 x 2 ml Ampullen, 40 x 2 ml Ampullen
Tropfen (Mischung):    Tropfflaschen 20 ml und 50 ml

Zusammensetzung der Mischung (Tropfen)

1 ml (981,89 mg) Mischung flüssiger Verdünnung zum Eingeben enthält:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
Rhus toxicodendron Dil. C 30    99,55 mg

Sonstige Bestandteile:
Ethanol 43 % (m/m), gereinigtes Wasser

Zusammensetzung der Injektionslösung
1 Ampulle zu 2 ml (2010,1 mg) flüssiger Verdünnung zur Injektion enthält:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
Rhus toxicodendron Dil. C 30    199,1 mg

Sonstige Bestandteile:
Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke

Anwendung

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Tropfen; Zum Eingeben mit dem Futter oder über das Trinkwasser

Pferde, Rinder    20 Tropfen
Schweine    15 Tropfen
Hunde    10 Tropfen

Ins Trinkwasser gelöst oder auf Brot bzw. in ca. 10 ml Wasser gelöst über das Futter geben.
2 mal täglich bis zu Eintritt der Heilung.

 

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Ampullen; Zur subcutanen Injektion, auch für orale Gabe
. ( In vielen Länder weltweit dürfen nur Tierärzte injizieren, informieren Sie sich hierüber.)
Pferde, Rinder    3-4 ml
Schweine    2-3 ml
Hunde    1-2 ml

Bei akuten Zuständen sollte die Injektion nach 1 - 2 Tagen wiederholt werden, ansonsten erfolgt die Wiederholung nach 4 - 8 Tagen.

News Letter
 

Kundendienst